Weltgebetstag der Frauen "Worauf bauen wir?"

Vorbereitet von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu

Im Weltrisikobericht steht Vanuatu an erster Stelle. Kein Land der Welt ist durch Naturkatastrophen, wie Wirbelstürme, Erdbeben und Vulkanausbrüche mehr gefährdet als dieses kleine Land im pazifischen Ozean.
Worauf bauen die Menschen in Vanuatu angesichts der drohenden Naturkatastrophen?
„Mit Gott bestehen wir“, so steht es auf dem Landeswappen der 83 Inseln. Vielleicht ist das auch die richtige Einstellung für uns alle während dieser Pandemie!

Wenn möglich, feiern wir einen Gottesdienst im kleinen Rahmen - unter Berücksichtigung der geltenden Hygienemaßnahmen - am Freitag, 5. März, um 18.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Martin in Biberach.
Ab 18.15 Uhr werden Sie mit Bildern auf Land und Leute eingestimmt.

Falls Sie den Gottesdienst lieber zuhause feiern möchten, liegen in Ihren Kirchengemeinden die Gottesdienstordnungen schon vorher zum Mitnehmen aus. Darin finden Sie unter anderem auch Informationen zum Land und der Lebenssituation der Menschen auf Vanuatu.

Am Freitag, 5. März, um 18.30 Uhr werden in Biberach die Kirchenglocken läuten und Sie zum Gebet einladen. Im Gebet sind wir auch von zuhause aus miteinander verbunden.

Außerdem finden Sie unter www.weltgebetstag.de auch einen Link auf online-Gottesdienste. Sie können am Freitag, 5. März, um 19 Uhr zuhause am Fernseher (Sender Bibel-TV) den Weltgebetstag mitfeiern.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit, z.B. im pazifischen Raum, auch auf Vanuatu.

Wenn sie für die Projekte spenden möchten, nutzen Sie bitte diese Bankverbindung oder die Spendentütchen in Ihrer Kirchengemeinde:

Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.
Evangelische Bank EG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC: GENODEF1EK1